Kanton Bern
Leistungsvereinbarung mit der Gesundheits- und Fürsorgedirektion


Perron bleu - Alkoholfreier Treffpunkt in Biel


Der alkoholfreie Treffpunkt bietet preisgünstige Verpflegungsmöglichkeiten in gepflegter und gemütlicher Atmosphäre. Es besteht die Möglichkeit zum Spielen, Plaudern und Zeitung lesen. Offen für alle Interessierten, besonders für Menschen, die neue Kontakte knüpfen wollen und/oder Probleme im Umgang mit Alkohol haben. Eine Anmeldung ist nicht nötig, schauen Sie einfach vorbei!

Öffnungszeiten Bistro:

Montag, 12 – 13 Uhr:       Mittagessen, offen für alle. Auch kombinierbar mit der niederschwelligen Beschäftigung (Pauschale)        
Dienstag, 14 – 18 Uhr:     Kaffee und Kuchen
Donnerstag, 14 – 18 Uhr: Kaffee und Kuchen mit freiwilligem Freizeitangebot
Freitag, 17 – 21 Uhr:        Znacht   
Sonntag, 10 –14 Uhr:       Brunch, am 1. und 3. Sonntag im Monat


Bildungsangebot / Offenes Malen / Vorträge:

Die Termine für das offene Malen, für die Workshops und Vorträge finden Sie im detaillierten Halbjahresprogramm oder unter der Rubrik Terminkalender.


Niederschwellige Beschäftigung in Biel


Gemeinsam mit anderen, im eigenen Tempo und in angenehmer Atmosphäre werden unter fachlicher Anleitung jeweils am Montagnachmittag Anzündhilfen für Cheminée, Grill oder den Holzofen hergestellt und/oder andere einfache Tätigkeiten verrichtet. Das Angebot ist Kostenpflichtig.
Für weitere Informationen wenden Sie sich an unser Team vom Perron bleu.


BIAS Programm


Das Angebot richtet sich an Sozialhilfebezüger/innen und dient der sozialen Stabilisierung und Integration. Es bietet Tagesstruktur und Beschäftigung, in welchem die Teilnehmer/innen individuell begleitet werden. Neue Perspektiven können entwickelt und auf vorhandenen Ressourcen kann aufgebaut werden. Vermittelt werden die Plätze durch die Fachstelle Arbeitsintegration (FAI).
Weitere Informationen erteilt das Team vom Perron bleu.


Begleiteter Arbeitsplatz und Suchtspezifisches Assessment


Der begleitete Arbeitsplatz dient der Stabilisierung und wirtschaftliche Integration von Menschen mit Alkoholproblemen in den 1. oder 2. Arbeitsmarkt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, mittels suchtspezifischen Assessmentplätzen die Arbeitsfähigkeit abzuklären.
Weitere Informationen bezüglich Anmeldung erteilt unser Blauzone-Team