Flyer Beratung Mehrsprachig

Sprachfreies Arbeitsmaterial

 

 


Fachstelle Bern
Zeughausgasse 39, 3011 Bern
Tel. 031 311 11 56
Fax 031 311 96 50
fs.bern@blaueskreuzbern.ch

Fachstelle Biel / Jura Bernois
Bahnhofplatz 2c, 2502 Biel
Tel. 032 322 61 60
Fax 032 322 62 64
fs.biel@blaueskreuzbern.ch
conseil.bienne@blaueskreuzbern.ch

 

Fachstelle Langenthal
Ringstr. 36, 4900 Langenthal
Tel. 062 922 29 23
Fax 062 923 39 22
fs.langenthal@blaueskreuzbern.ch

 

Fachstelle Thun
Kasernenstr. 17, 3600 Thun
Tel. 033 222 01 77
Fax 033 222 01 87
fs.thun@blaueskreuzbern.ch

Sucht und Migration


Wir bieten Migrantinnen und Migranten eine individuelle Beratung im Bereich Alkohol- und Gesundheitsvorsorge und ziehen zur besseren Verständigung wo nötig qualifizierte Übersetzer/innen hinzu. Die Beratungen sind kostenlos für Personen mit Wohnsitz im Kanton Bern und unsere Beratungspersonen unterstehen der Schweigepflicht.

Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an die Fachstelle in ihrer Region.


Sprachfreies Arbeitsmaterial

zur Thematisierung von Problemen im Zusammenhang mit Alkoholkonsum und Sensibilisierung über risikoarmen Konsum


Das Arbeitsmaterial «Alkohol trinken – sprachfreies Arbeitsmaterial» ermöglicht es, trotz Sprachbarrieren den Umgang mit Alkohol zu thematisieren. Obwohl das Material mit wenig Sprache auskommt, wird empfohlen die Inhalte gemeinsam mit der betroffenen Person anzusehen. Wir empfehlen, nur Bilder zu zeigen, die im Leben des Gegenübers aktuell sind und dabei wichtige Zusammenhänge zu machen (z.B. «Regeln beim Trinken» und «Risiko & Gefahren»).

weitere Informationen zu den Inhalten sowie Hinweise zur Handhabung des Arbeitsmaterials>>>


Unterstützung für Fachpersonen, Betreuende und weitere Bezugspersonen im Migrationsbereich


Wenn Sie sich Sorgen um den Alkoholkonsum einer Person machen oder Sie bereits negative Folgen von Alkoholkonsum beobachten haben, dürfen Sie uns gerne kontaktieren. Wir beraten auf Wunsch anonym (ohne Namensnennung der betroffenen Person) und geben kostenlos Auskunft über mögliche Schritte.

  • Wir bieten Beratung für Fachpersonen und anderen Bezugspersonen bei Fragen rund um Probleme, die im Zusammenhang mit Alkohol auftreten können (Gesundheit, Beruf, Wohnsituation, Integration, Angehörige und Freunde, etc.) oder zur Anwendung des vorliegenden Arbeitsmaterials.
  • Wir nehmen eine professionelle Einschätzung einer vermuteten Alkoholproblematik vor: In Kooperation mit Institutionen klären wir unter Einbezug der betroffenen Person ab, ob eine Suchtberatung oder eine andere Behandlung sinnvoll ist.
  • Personen mit problematischem Alkoholkonsum selbst sowie deren Familienangehörige / Freunde können einen Termin vereinbaren. Wir arbeiten auf Wunsch mit Übersetzungspersonen und anonym. Unsere Beratungspersonen unterliegen der Schweigepflicht.